Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

gestrickte Initialengestrickte Initialen

Leider hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen,
ich bitte folgende Korrekturen zu beachten:

Seite 12:

Materialmenge: ca. 500 gr .           ca. 900 gr.

Seite 14: Warum „Falsche Nähte“

Diese Stricktechnik dient nicht nur zur Aufteilung des Ganseys in eine Vorder- und Rückseite, sondern hat auch praktische Gründe.

Die „falsche Naht“ nimmt durch die Kombination von rechter, linker, rechter Masche die Spannung aus dem Strickwerk. Dadurch verdreht sich der Gansey beim tragen nicht, sondern schmiegt sich an den Körper.

Desweiteren dient die „falsche Naht“ als Orientierungslinie beim Stricken. Sei es für die Musterrapporte oder für die Ärmellöcher.

Seite 27:

Materialmenge: ca. 600 gr .           ca. 900 gr.

Seite 29:

262 (334) M anschlagen

Seite 40: Pullover 3: Zick Zack

Materialmenge: ca. 650 gr .           ca. 1.100 gr.

Seite 42:

Nun glatt rechts stricken. Die 1. Und 121. (166.) Maschen sind die…..

Seite 52:

Materialmenge: ca. 550 gr .           ca. 950 gr.

Seite 60:

Materialmenge: ca. 550 gr .           ca. 950 gr.

Seite 62:

Nun glatt rechts stricken. Die 1. Und 121. (166.) Maschen sind die…..

 

Seite 66 Wenn Sie Zöpfe stricken:

Zöpfe als Symbol für Taue sind bei einem Seemannspullover ein gängiges Symbol. Zöpfe verbrauchen mehr Wolle und ziehen den Gansey zusammen. Daher immer genug Maschen einplanen. Auch brauchen Zöpfe Platz. Daher sollten sie bei der Planung einer Strickschrift immer mindestens zwei linke Maschen rechts und links des Zopfes einplanen. Auch wird die Form des Zopfes durch die Anzahl der rechten Maschen in der Breite und in der Höhe bestimmt. Ein Zopf über 6 re M breit und der Kreuzung der re M nach 6 Reihen sieht anders aus als ein Zopf dessen Maschen nach 9 Reihen gekreuzt werden. Natürlich ist ein Zopf mit 8 re M breit, der nach 4 Reihen sich kreuzt ein ganz anderes Modell.